Pech im Derby

Im Derby der höchstklassigsten Damenteams im Landkreis Forchheim unterlag der TTC Neunkirchen der SpVgg Hausen 6:8. Eine Partie, bei der es nichts zu verschenken gab, spannend und aufregend. Die Anzeigentafel in der Halle zeigte, dass sich keine Mannschaft bis zum 5. Einzel um mehr als einen Punkt absetzen konnte. Für die Gäste war es der Saisonauftakt. Sie waren mit zwei Namensvettern angetreten: Katrin Müller (2) die Ranglistenzweite und Katrin Müller (4) die Vierte auf der Rangliste.

20161004Nach den Doppeln stand es Unentschieden, wobei das TTC Duo Rubin/Schenkl gegen Schmidt/Müller beim 9:11,12:10,11:6,7:11,12:10 mit viel Mühe zum Erfolg kam.. Für Kinner/Vogt war gegen Müller/Bittan bei 2:11 im vierten Satz Ende der Fahnenstange. Petra Rubin unterlag Katrin Müller (2) unglücklich im fünften Satz. Die TTC-Kapitänin gewann aber mit 3:2 gegen Karin Schmitt und gegen Katrin Müller (4) mit 3:1. Melanie Schenkl machte gegen die Hausener Spitzenspielerin Karin Schmitt ein kluges Spiel, lockte ihre Gegnerin einige Male erfolgreich in die Topspinfalle und gewann sicher 11:6 im 5. Satz. Die Neunkirchenerin hatte ihre liebe Not gegen die ehrgeizige Katharina Bittan, die für ihre Schwester Julia nachgerückt war. Schenkl gewann mit Mühe 3:2 . Das hintere TTC Paarkreuz hatte keinen glücklichen Tag erwischt. Nur Sarah Kinner durfte einmal jubeln nach ihrem sicheren 3:1 gegen Bittan. Lena Vogt blieb in allen drei Einzeln ohne Fortun. (Text/Foto: Felix Ingerfeld)

Kommentare sind geschlossen