Im dritten Spiel die ersten Punkte

Gegen den Aufsteiger ASV Burglengenfeld mussten sich die TTC Damen wieder gewaltig anstrengen und wurden dann aber nach fast 3 stündigem Wettkampf mit einem 8:5 Erfolg belohnt. Das Doppel Petra/Michele harmonierte wie im letzten Spiel recht gut und erkämpfte den ersten Punkt für den TTC. Die Doppelkombi Lena/Ute musste sich erst im 4. Satz mit 9:11 geschlagen geben.

Krankheitsbedingt musste Sarah pausieren und so rückte Michele ins vordere Paarkreuz auf. In zwei Einzel machte sie es spannend, jeweils erst im 5. Satz entschied sie die Spiele für sich, doch gegen die Nr. 1 der Gäste Susanne Schirmer konnte sie überraschend deutlich mit 3:0 gewinnen.

Petra musste gegen die starke Linkshänderin Gawinowski auch in den 5. Satz, sie verlangte ihr alles ab, doch am Ende ging der Punkt verdient an die Neunkirchenerin. In ihren beiden weiteren Einzel waren der jeweils verlorene erste Satz der Ansporn für eine Steigerung und somit 2 weitere Einzelerfolge.

Nach verlorenen 1. Einzel machte es Lena in ihrem 2. Einzel gegen Merl deutlich besser. Im fast schon verlorenen 4. Satz konnte sie einen 6:10 Rückstand noch ausgleichen und mit 12:10 für sich entscheiden. Im 5. Satz war jetzt die Möglichkeit da dieses immens wichtige Spiel heimzubringen. Beim Stand von 10:9 für Lena gelang der Vorhandschuss optimal und der umjubelte 8. Punkt für die TTC Damen war im Kasten.

 

Text/Foto: Petra Rubin

Kommentare sind geschlossen