Es wird spannend

In der Verbandsoberliga unterlagen die Damen des TTC Neunkirchen beim Tabellennachbarn TV Hofstetten II im Miltenberger Land mit 5:8. Mit äußerst knappen Ergebnissen, denn die Gastgeber gewannen nur einen Satz mehr als ihre Gäste aus Neunkirchen.

Die Grippe geschwächte TTC-Spitzenspielerin Zeljka Dragas hatte heute gegen die Geschwister Julia und Maike Janitzek kein Glück und konnte sich nur gegen Mareike  Pfeifer mit 11:8,11:13,12:10,11:9 durchsetzen. Auch Melanie Schenkl fand gegen die starken Geschwister Janitzek nicht zu ihrem Spiel. Cathrin Singer überzeugte wieder einmal mit zwei Einzelsiegen. Petra Rubin  hatte gegen Mareike Pfeifer beim 2:0 den Sieg bereits auf dem Schläger, verlor aber im fünften Satz. Rubin gewann schließlich gegen Carla Hein mühelos mit 3:0.

Am frühen Abend mussten die Neunkirchener Damen noch bei einem ganz anderen Kaliber, beim Tabellenachten TTC Schimborn im Aschaffenburger Land, antreten.  Für die erkrankte Zeljka Dragas war Lena Vogt nachgerückt. Die Damen um Kapitänin Petra Rubin gewannen souverän mit 8:1. Nach knapp zwei Stunden war die Partie bereits gelaufen. Die Tabelle ist derzeit noch schief. Neunkirchen ist mit 22:6 Punkten Vierter, hinter Hofstetten 22:4 und Lauf 23:11. Wombach ist mit 26:0 Punkten unangefochtener Primus. Der Tabellenzweite Lauf hat bereits 17 Spiele gespielt, drei mehr als Neunkirchen. Der Kampf um den zweiten Platz ist in vollem Gange. Es wird noch spannend.

 

Text/Foto: Felix Ingerfeld

Kommentare sind geschlossen