Trotz Aufholjagd keine Punkte

Die dritte Herrenmannschaft des TTC Neunkirchen konnte trotz rasanter Aufholjagd im Duell mit dem Tabellennachbarn SC Eltersdorf kein Punkte holen. Obwohl in bester Besetzung angetreten, ging es in einer spannenden Partie am Dienstag Abend am Ende denkbar knapp mit 7:9 zu Ende.

Werner Müller (l.) und Fabio Spatz (2.v.l.) im Schlussdoppel.

Zum ersten Mal in der Rückrunde der Bezirksklasse B trat der TTC mit der kompletten ersten Garnitur an und empfing die Gäste aus Elterdorf in der heimischen Turnhalle am Brandbach. Nach den Doppelbegebungen stand es zunächst nur 1:2 für die Gäste, dabei holten die zum ersten Mal zusammen spielenden Bernd Stegbauer und Florian Ulmer den Punkt für die Neunkirchener. Als es nach den darauffolgenden vier Partien der beiden vorderen Paarkreuze bereits 1:6 für Eltersdorf stand sah es nach einer schnellen und deutlichen Niederlage aus. Sven Geffe und Hartmut Jakob konnten im hinteren Paarkreuz ihre Spiele für sich gewinnen und auch Ulmer setzte im Duell der beiden Einser einen Punkt für Neunkirchen. Durch einen weitere Punkt von Fabio Spatz sowie den weiteren Siegen von Jakob und Geffe stand es vor dem Schlussdoppel nur noch 6:8, ein Unentschieden war wieder in greifbare Nähe gerückt. In dieser letzten Begegnung mit Spannung bis zum letzten Ball gingen Fabio Spatz / Werner Müller mit 2:0 in Führung, mussten sich letztendlich dann im fünften Satz mit 8:11 geschlagen geben.

Durch diese Niederlage zieht der SV Tennenlohe 1950 am TTC Neunkirchen vorbei, der jetzt auf Tabellenplatz fünf steht. Nächsten Freitag geht es für die Dritte zur SpVgg Erlangen VI, die aktuell die rote Laterne in der Bezirksklasse B halten.

 

Kommentare sind geschlossen