TTC Pressewart hört auf

Genug ist genug. Nach 25 Jahren legt Felix Ingerfeld, der Pressewart des TTC Neunkirchen, sein Amt nieder. Der heute 76jährige spielte vor Jahren selbst noch aktiv, aber nie hochklassig.

Seine regelmäßige Berichterstattung mit dem Kürzel FI an die örtlichen Tageszeitungen begann er in den 90er Jahren mit dem Aufstieg der Neunkirchener Mädchen- und Jungenmannschaften in die Bayernliga. 1998 wurde aus der Mädchen- eine Damenmannschaft, die zunächst in der Landesliga, später sogar in der Oberliga und zuletzt in der Verbandsoberliga von sich reden machte. Und in all den Jahren war Petra Rubin, die 1998 vom SC Uttenreuth gewechselt war, die Kapitänin dieser starken Truppe, die sich zum Aushängeschild des TTC entwickelt hatte (Foto: Pokalübergabe beim Sommerfest 2017 v.l. Sarah Kinner, Lena Vogt, Melanie Schenkl, Petra Rubin).  Aber auch über die 1. Herrenmannschaft des TTC hatte FI all die Jahre heftig viel zu schreiben.

Auch nach der Neugründung des TTC Neunkirchen in 2006 schickte  der Pressewart seine Text- und Fotoreportagen an die Sportredaktionen der drei in Neunkirchen gelesenen Tageszeitungen EN, NN und FT. Die Zeitung, die die beste oder originellste  Überschrift in ihrer Ausgabe ‚brachte‘, bekam den Zuschlag: Deren Überschrift wanderte mit dem Text und  einem Foto von FI auf die Homepage des Vereins www.ttc-neunkirchen.de. Und der Originalartikel dieser Zeitung ging auf die Schautafel in der Turnhalle bzw. in den TTC-Schaukasten (Foto) auf der Brücke des Brandbachs, im Herzen der Marktgemeinde

 

(Text/Foto: Felix Ingerfeld)

 

Kommentare sind geschlossen