TTC Neunkirchen bringt den Vorsprung nicht ins Ziel

In der Oberfrankenliga haben es die Herren des TTC Neunkirchen schon wieder eine Chance verpasst, den Abstand zum rettenden mittleren Tabellendrittel zu verkürzen. Nach den beiden knappen Niederlagen in der Rückrunde gelang dem Tabellenachten gegen den Neunten TV Konradreuth nur ein 8:8. Für den TTC hat der Abstiegskampf längst begonnen.

P1220416Zum Auftakt gingen zwei Doppel überraschend an die Gäste aus dem Hofer Land. Harasztovich/Motschmann waren gegen Söllner/Wiggers völlig von der Rolle beim 1:11 im dritten Satz. Während das Duo Pruisken/Rauchmann gegen Bauer/ Steimeyer mit 3:0 die Oberhand behielt, mussten sich Geyer/Arnold gegen Stelzer/Müller mit 2:3 geschlagen geben. Laszlo Harasztovich spielte heute in seinen Einzeln wieder in Bestform, punktete problemlos gegen Pattrick Steinmeyer und Johannes Bauer. Thomas Motschmann drehte das 0:2 gegen den ehrgeizigen Bauer und gewann 11:9 im fünften Satz. Das spannendste Duell des Tages lieferten sich Motschmann und Steinmeyer mit spektakulären Szenen weit hinter der Platte bzw kurz hinterm Netz, bei dem der Neunkirchener 2:3 unterlag. Stefan Pruisken avancierte heute zum erfolgreichsten TTC-Spieler. Nach seinem Doppelerfolg mitJohannes Rauchman gewann der Neunkirchener die Linkshänder-Duelle gegen Stelzer und Söllner mit jeweils 3:1.

P1230421Sebastian Geyer dufte nur einmal als Sieger die Platte verlassen. Der Student machte dabei gegen Thomas Stelzer ein kluges Spiel. Stefan Arnold besiegte Hans-Jürgen Müller klar 3:0, hatte aber gegen Wiggers im Entscheidungssatz nichts zu bestellen. Nur Johannes Rauchmann blieb heute in beiden Einzeln ohne Glückserlebnis. Neunkirchen führte 8:6, als der TTC-Mannschaftskapitän gegen Hans-Jürgen Müller ran musste, aber das Nervenspiel mit 5:11 im ‚Fünften‘ verlor. Das Tragische: Schon wieder verloren Harasztovich/Motschmann ein Schlussdoppel, heute zum schmeichelhaften 8:8 für die Gäste.
Am kommenden Samstag ist der Tabellenzweite TS Arzberg zu Gast am Brandbach. Die Begegnung beginnt um 15:30 Uhr.

Text/Fotos: Felix Ingerfeld

Kommentare sind geschlossen