TTC hat starke Nerven

Aufatmen bei den  Bezirksoberliga-Herren des TTC Neunkirchen. Mit dem zweiten Sieg hintereinander, einem klaren 9:2 zu Hause über den direkten Konkurrenten CVJM Erlangen, kletterte der bisherige Vorletzte ins hintere Tabellenmittelfeld.

Der TTC und der CVJM Erlangen tauschten miteinander die Plätze. Der Gastgeber bot heute zum ersten Mal eine geschlossene Mannschaftsleistung. Alle Doppel gingen im Entscheidungssatz an den TTC. Nur die beiden Akteure im vorderen Paarkreuz mit Reinfried Bartholomäus und Stefan Pruisken gaben ihr erstes Einzel ab. Im letzten Spiel vor der Winterpause müssen die Neunkirchener am kommenden Freitag um 19:30  beim Tabellenneunten, dem SB Bayern 07 Nürnberg, antreten.

Kommentare sind geschlossen