Premiere ging daneben

Das ging gründlich daneben. Bei ihrer Bayernliga-Premiere mussten die Damen des TTC Neunkirchen eine überraschende Niederlage einstecken. Ohne Spitzenspielerin Zeljka Dragas kamen sie gegen den Mitaufsteiger SC Schierling nicht über ein 3:8 hinaus. Die Gäste aus dem südlichen Regensburger Land hinterließen einen überraschend starken Eindruck. Mit Mutter und Tochter in einer Mannschaft: Tochter Sabine auf Position 1, Mutter Renate auf 3.

Nach den spannenden Doppeln stand es 1:1. Melanie Schenkl bekam gegen Gabriele Bachl viel Gegenwind und unterlag nach wechselndem Satzgewinn unglücklich 9:11 im fünften Satz. Sie fand auch gegen die quirlige Sabine Aumeier nie zu ihrem Spiel und unterlag 0:3. Nach ihrem erfolgreichen Doppel mit Melanie Schenkl im Doppel bot Petra Rubin gegen die starke Angreiferin Sabine Aumeier eine erstaunliche Leistung. Sie erwischte ihre Gegnerin immer wieder auf dem falschen Fuß und gewann 9:11,11:6,12:14,11:6. Nur gegen Bachl sollte es nicht klappen, Rubin verlor 9:11 im vierten Satz.

Sarah Kinner machte gegen Gerda Ritter ein kluges Spiel. Sie hatte gegen Sabine Aumeier und deren Mutter schlechte Karten. Ute Lin fand gegen R. Aumeier nie zu ihrem Spiel und verlor gegen Gerda Rittner im fünften Satz.

Text: Felix Ingerfeld

Kommentare sind geschlossen