Kein Glück gegen das Kleeblatt

In der Bayernliga Nord zogen die Tischtennis-Damen des TTC Neunkirchen daheim auch gegen Greuther Fürth II den Kürzeren. Nach dem 2:8 gegen die erste Garnitur vor drei Wochen unterlagen sie diesmal der Zweitvertretung noch deutlicher mit  0:8. Beide Mannschaften der SpVgg sind gleich stark und wechseln seit Saisonstart immer wieder miteinander die ersten beiden Tabellenplätze.

Der TTC Neunkirchen musste erneut ohne Spitzenspielerin Zeljka Dragas antreten. Das TTC-Doppelduo Kinner/Vogt begann gegen Brüchner/Knapp furios, musste sich nach 2:0 Führung aber 2:3 geschlagen geben. Melanie Schenkl zeigte trotz der knappen Niederlagen gegen die stärksten Spielerinnen der gesamten Rückrunde, Claudia Simon und Ronja Brüchert, eine starke Leistung.  Petra Rubin fand nie zu ihrem Spiel und unterlag jeweils 0:3.

 

Text: Felix Ingerfeld / Foto: Archiv

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.