8:0 zum Jahresschluss

Im letzten Spiel der Hinrunde der Verbandsoberliga gelang den Damen  des TTC Neunkirchen völlig überraschend ein glatter 8:0-Sieg beim TSV Lauf. Hinter Primus Wombach (18:0) wird Neunkirchen mit 16:2 Punkten auf dem  es 2. Tabellenplatz überwintern, vor Hofstetten (14:4) und dem heute glücklosen TSV Lauf (11:7).

Coach Maximilian Streichert mit Cathrin Singer

Im vorderen Paarkreuz zeigten sich Melanie Schenkl und Cathrin Singer überaus angriffsstark. Ein guter Coach ist die halbe Miete. Maximilian Streichert, der Freund von Sarah Kinner und erfahrener Spieler des Bezirksoberligisten SC Uttenreuth, traf auch diesmal wieder bei allen TTC-Damen auf offene Ohren. In der spannenden Auseinandersetzung Cathrin Singer gegen Susanne Spörrer konnte die junge Neunkirchenerin erst im fünften Satz das Blockspiel ihrer Gegnerin zermürben und gewann 11:4. Kapitänin Petra Rubin und Sarah Kinner brauchten bei der knapp zweistündigen Begegnung jeweils nur einmal an die Platte und gewannen sicher im vierten Satz.

 

 Pleite gegen den Ersten

In der Bezirksoberliga der Herren unterlagen die Neunkirchener nur Stunden später an gleicher Stelle dem  TSV 5:8. Nach den Doppeln hatten sie die Nase mit 2:1 vorn, besaßen allerdings sowohl im vorderen und auch hinteren Paarkreuz gegen den bärenstarken Gegner schlechte Karten. Im mittleren Paarkreuz sahen Stefan Arnold und Thomas Motschmann für sich Chancen.  Arnold machte gegen Rainer Triebe ein klasse Spiel, verlor aber unglücklich 12:14 im dritten Satz. In der leidenschaftlich geführten Partie gegen Stephan Breier ging Arnold als Sieger von der Platte. Thomas Motschmann hatte in beiden Einzeln keine Probleme und gewann sicher.

 

Neunkirchen geht mit 6:14 Punkten auf dem Relegationsplatz in die Pause. Lauf ist mit 19:1 Tabellenerster, punktegleich vor dem SC 1904 Nürnberg.

 

Kommentare sind geschlossen