Noch nicht richtig angekommen

Die Herren  des TTC Neunkirchen sind in der Oberfrankenliga noch nicht richtig angekommen. Nach der 4:9- Niederlage zum Saisonauftakt beim TTC Creussen setzte es auch bei der Heimspielpremiere gegen den TS 1861 Kronach eine Packung mit gleichem Ergebnis.

p1110785Mit von der Partie  war erstmals Stefan Pruisken, der von der SpVgg Erlangen an den Brandbach gewechselt war. Der TTC hat mit ihm einen guten Fang gemacht, denn er versteht sein Handwerk sehr gut. Und das stellte er heute nicht nur im Doppel mit Laszlo Harasztovich gegen Eichner/Gehring unter Beweis. Die Beiden verstanden sich auf Anhieb und machten mit 3:1 den ersten Punkt. Allerdings das Duo Motschmann/Rauchmann hatte gegen Teille/A. Rauscher 0:3 keine Chance.  Geyer/Arnold unterlag Y. Rauscher/Bittruf 1:3.

Im vorderen Paarkreuz war es Laszlo Harasztovich, der Andre Rauscher 11:7,11:7,11:5 bezwang. Jedoch in seinem zweiten Einzel  gegen Christoph Teille hatte er nichts zu bestellen. Gegen diesen bärenstarken Spieler zu verlieren ist keine Schande. Zumal der  Pfarrer aus einem Kronacher Vorort letzte Saison zu den  fünf besten Spielern der Oberfrankenliga zählte. (So ganz nebenbei: Der gebürtige Hannoveraner kämpfte vor vielen Jahren drei Klassen höher um Punkte, und zwar in Oberliga Niedersachsen-Süd) Harasztovich unterlag 3:11,9:11,3:11.  –Thomas Motschmann hatte heute kein Glück.

p1110779Im mittleren Paarkreuz brachte Stefan Pruisken gegen Yannick Rauscher mit 3:0 den dritten Siegpunkt für seinen neuen Verein unter Dach und Fach. Pruisken unterlag Andreas Eichner knapp im vierten Satz. Sebastian Geyer machte in beiden Einzeln ein gutes Spiel, verlor aber unglücklich. Im hinteren Paarkreuz mussten Stefan Arnold und Johannes Rauchmann heute nur einmal ran. Arnold gewann das leidenschaftlich geführte Duell mit Michael Gehring 3:1. Rauchmann ging gegen  Michael Bittruf leer aus. (FI)

Text/Fotos: Felix Ingerfeld

Kommentare sind geschlossen