Geyer in Bestform reicht nicht

Der TTC Neunkirchen bleibt in der Oberfrankenliga noch immer ohne Punktgewinn. Dabei boten die Spieler um Kapitän Thomas Motschmann – durch die Bank – beim 6:9 gegen den Tabellensechsten  TTC Hof ihre beste Saisonleistung.

288

Eine spannende Begegnung: Der erste Saisonpunkt lag in der Luft, als sie nach 2:1 in den Doppeln und dem 6:5 bereits führten, dabei letztendlich nur zwei Sätze weniger für sich eroberten als ihre Gäste. Zu verdanken haben die Hofer ihren Erfolg vor allem ihrem Klassemann Edmond Cirpaci – Santo, der die Bestenliste der Liga mit weitem Vorsprung anführt. Der gebürtige Rumäne machte das Fehlen der Hofer Nummer 2 und 3  vergessen. Sebastian Geyer trotze Cirpaci – Santo einen Satz ab und bezwang den starken Jaroslav Babka mit 11:4,3:11,11:6,11:4.

Text/Foto: Felix Ingerfeld

2 Kommentare

  1. Er heißt übrigens Edmond Cirpaci – Santo 🙂 vg aus Hof

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *